Kategorien
7 oder mehr Blütenblätter | gelbe & orange blüten | Wildpflanzen |

Lapsana communis

Gemeiner Rainkohl, Gewöhnlicher Rainkohl

Beschreibung

Der Gemeine Rainkohl (Lapsana communis) ist nicht mit dem Weißkohl oder Rosenkohl verwandt, sondern mit der Endivie und dem Chicorée. Er zählt zur Familie der Korbblütler.

Die Blütezeit des Gemeinen Rainkohl kann von Mai bis September dauern. Er wird zwischen 30 und 100 Zentimeter hoch und besiedelt sonnige bis schattige Standorte an Wegrändern, in Parks, auf Böschungen sowie in Unkrautfluren.

Rainkohl vor einer Mauer im Mai.

Verbreitungsgebiet

Das natürliche Verbreitungsgebiet umfasst Afrika (Nordafrika), Asien (Nordasien, Zentralasien, Vorderasien, Südasien) und Europa (Nordeuropa, Mitteleuropa, Südeuropa). Als Neophyt ist der Bastard-Gänsefuß auch in Australien, Neuseeland, Nordamerika (Kanada, Mexiko, USA) und einigen südamerikanischen Ländern anzutreffen.

Rainkohl am Wegrand im Oktober.

Verwendung

Die jungen Blätter sind essbar und können wie Salat oder Spinat zubereitet werden. Äußerlich angewendet sollen sie die Wundheilung fördern.

Bestäuber

Die Bestäubung erfolgt durch den Wind, der Rainkohl wird gelegentlich von Schwebfliegen, anderen Fliegen und Bienen angeflogen.

Die Blütezeit des Gemeinen Rainkohl kann von Mai bis September dauern.

Populärnamen

Englisch
Common Nipplewort, Hawk’s Beard

Französisch
Lampsane Commune

Italienisch
Lassana

Niederländisch
Akkerkool

Portugiesisch
Labresto

Spanisch
Hierba de los pechos, hierba de las mamas, hierba pezonera