Kategorien
Zygomorphe Blüten | braune & grüne blüten | Gartenblumen |

Lamium orvala

Riesen-Taubnessel, Große Taubnessel, Nesselkönig

Beschreibung

Die Riesen-Taubnessel (Lamium orvala), die bis zu einen Meter hoch werden kann, ist in Deutschland nicht heimisch, sondern hier nur als Zierpflanze bekannt. Ihre rotbraunen Blüten zeigt sie von April bis September. Sie zählt zu den mehrjährigen Taubnesseln und verbreitet sich durch Samen und kurze Ausläufer.

Verbreitungsgebiet

Mitteleuropa: Österreich, Ungarn
Osteuropa: Estland, Lettland, Litauen, Moldawien, Ukraine, Weißrussland
Südosteuropa: Bosnien und Herzegowina, Italien, Kroatien, Mazedonien, Montenegro, Serbien, Slowenien

Verwendung

Lamium orvala ist nicht so ausbreitungsfreudig wie ihre deutschen Verwandten. Sie eignet sich für halbschattige und schattige Standorte. Wild wachsend ist sie in Wäldern oder an Bachläufen zu finden. Dementsprechend sollte die Erde gleichmäßig feucht sein, Trockenheit verträgt sie nicht.

Der Boden kann humos bis lehmig sein. In meinem Garten ist er sandig und mager, weshalb ich die Riesen-Taubnessel während der Wachstumszeit regelmäßig gießen muss. Leider wird sie in dieser Erde nicht besonders hoch. Sie erreicht hier nur Höhen zwischen 20 und 30 Zentimetern.

Da die Riesen-Taubnessel auch alpine Regionen besiedelt, ist sie gut frostverträglich und kommt mit -20 °C zurecht.

Bestäuber

Wie auch die anderen Taubnesseln, wird Lamium orvala gerne von Hummeln angeflogen.

Populärnamen

Englisch
Balm-Leaved Archangel

Französisch
Ortie Rouge

Italienisch
Falsa ortica maggiore

Niederländisch
Grootbloemige dovenetel