Kategorien
Zygomorphe Blüten | rote & rosa blüten | Wildpflanzen |

Onobrychis viciifolia

Saat-Esparsette, Futter-Esparsette

Beschreibung

Die Saat-Esparsette (Onobrychis viciifolia) kann zwischen 30 und 70 Zentimeter hoch werden und blüht von Mai bis Juli. Sie ist in Wiesen, an Wegrändern oder auf Böschungen zu finden. Wo sie zum Teil angepflanzt wurde zur Verbesserung der Bodenqualität. In ihren Wurzelknöllchen kann sie Stickstoff speichern.

Die Wurzeln der mehrjährigen Art können über einen Meter lang werden, sodass sie kurze Trockenzeiten gut überstehen kann.

Verbreitungsgebiet

Das natürliche Verbreitungsgebiet der Saat-Esparsette umfasst die folgenden Länder:

Südosteuropa: Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Kroatien, Mazedonien, Montenegro, Rumänien, Serbien, Slowenien
Südwesteuropa: Frankreich

Als eingebürgerte Art oder Kulturpflanze ist sie auch in weiteren europäischen Staaten sowie in Australien, Nordafrika und Nordamerika anzutreffen.

Saat-Esparsette mit Zottigem Rosenkäfer (Tropinota hirta).

Verwendung

Die Namen Saat-Esparsette und Futter-Esparsette lassen es erahnen, Onobrychis viciifolia wird als Futterpflanze genutzt. Aber nicht nur, sie kommt auch zur Verbesserung des Bodens zum Einsatz. Sowie in der Tierheilkunde als Wurmmittel.

Bestäuber

Wildbienen, Honigbienen, Schmetterlinge, Schwebfliegen, Käfer

Populärnamen

Englisch
Common Sainfoin, Esparcet

Französisch
Sainfoin Cultivé, Esparcette

Italienisch
Lupinella comune

Niederländisch
Esparcette

Spanisch
Esparceta, pipirigallo