Kategorien
4 oder weniger Blütenblätter | blaue & lila blüten | weiße blüten | Wildpflanzen |

Datura stramonium

Weißer Stechapfel, Gemeiner Stechapfel

Beschreibung

Der Weiße Stechapfel (Datura stramonium) ist eine Pflanze aus der Familie der Nachtschattengewächse (Solanaceae). Er zählt zu den Erstbesiedlern und ist auf Baustellen und Erdaushuben anzutreffen. In Parks, Gärten, an Gebüschsäumen, Wegrändern oder auf Schuttplätzen ist er ebenfalls zu finden, wo er sonnige bis halbschattige Standorte verträgt.

Die Blütezeit dauert von Juni bis Oktober. Die Blüten können weiß oder hellviolett gefärbt sein.

Hellviolett blühender Stechapfel.

Je nach Standort, kann dieser Stechapfel bis zu einen Meter hoch werden. Die nur einjährig wachsende Pflanze ist in allen Teilen giftig und erfriert bereits beim ersten leichten Nachtfrost. Die Samen sind nicht so kälteempfindlich und können auch harte Winter überstehen.

Gemeiner Stechapfel auf einer Baustelle.

Verbreitungsgebiet

Die genaue Herkunft von Datura stramonium ist nicht bekannt. Laut dieser Quelle könnte der Weiße Stechapfel aus Nordamerika stammen. In Europa ist er wahrscheinlich seit dem 16. Jahrhundert anzutreffen, sodass er bei uns als heimische Art bezeichnet werden kann.

Das Verbreitungsgebiert umfasst warme und gemäßigte Regionen weiltweit.

Verwendung

Der Weiße Stechapfel wird gelegentlich als sogenanntes Legal High verwendet. Was bei seiner Giftigkeit nicht ungefährlich ist.

Bestäuber

Die Bestäubung erfolgt durch Nachtfalter und Selbstbestäubung.

Populärnamen

Englisch
Common Thorn Apple, Jimson Weed, Devil’s Snare

Französisch
Datura officinal, Stramoine, Stramoine Commune

Italienisch
Stramonio comune

Niederländisch
Doornappel

Portugiesisch
Trombeta, trombeteira, estramónio

Spanisch
Estramonio, datura manzana

Larve der Marmorierten Baumwanze (Halyomorpha halys) auf einem Stechapfel. Diese Wanze ist, wie auch der Weiße Stechapfel, in Europa eine eingewanderte Art.