Kategorien
Kletterpflanzen | Gartenblumen | weiße blüten |

Fallopia baldschuanica

Schlingknöterich, Schling-Flügelknöterich

Beschreibung

Der Schlingknöterich macht seinen deutschen Namen alle Ehre, seine meterlangen Triebe können auch hohe Bäume überwuchern. Er blüht von August bis Oktober.

Fallopia baldschuanica wirft im Herbst die Blätter ab. Die Triebe verholzen im unteren Bereich. Enge verwandtschaftliche Verhältnisse bestehen zum heimischen Windenknöterich (Fallopia convolvulus), der aber nur einjährig wächst.

Im Handel und in der Literatur ist der Schlingknöterich häufig noch untem seinem alten botanischen Namen, als Polygonum baldschuanicum anzutreffen.

Verbreitungsgebiet

Das natürliche Verbreitungsgebiet von Fallopia baldschuanica liegt in Asien (Afghanistan, China, Pakistan, Tadschikistan). Als Neophyt (eingeschleppte Art) ist das Knöterichgewächs auch in anderen Regionen anzutreffen, zum Beispiel in Neuseeland und Nordamerika.

Verwendung

Da er schnell wächst und sehr robust ist, wird der Schlingknöterich gerne zur Fassadenbegrünung verwendet. Als Gartenpflanze eignet er sich nur bedingt, weil er viel Platz benötigt.

Bestäuber

Fallopia baldschuanica wird von kleinen Fliegen angeflogen.

Populärnamen

Englisch
Russian Vine, Bukhara Fleeceflower, Chinese Fleecevine

Französisch
Renouée Grimpante, Vrillée du Turkestan

Italienisch
Poligono del Turkestan

Niederländisch
Chinese bruidssluier

Portugiesisch
Cascata, cordão-prateado

Spanisch
Viña del Tíbet