Kategorien
Kräuter & Gemüse|

Daucus carota ssp. sativus

Karotte, Möhre, Gelbe Rübe, Mohrrübe

Blühende Möhre an einem Ackerweg im November.

Beschreibung

Die Karotte (Daucus carota ssp. sativus) ist eine Zuchtform der heimischen Wilden Möhre (Daucus carota). In Regionen in denen Gemüse angebaut wird, kann sie auch verwildert wachsen anzutreffen sein. Die Bilder in diesem Artikel sind am Rande eines Ackers in Frankenthal (Pfalz) entstanden.

Die Karotte wächst zweijährig. Im ersten Jahr erscheinen nur Blätter, erst im Folgejahr blüht sie um nach der Blüte abzusterben. Sie kann über einen Meter hoch werden.

Verbreitungsgebiet

Daucus carota ssp. sativus ist keine natürlich vorkommende Art, wird aber in vielen Regionen und fast weltweit angebaut.

Verwendung

Die Karotte ist eine beliebte Gemüsepflanze, in der Küche verwendet wird zumeist die dicke Pfahlwurzel. Aber auch die Blätter sind essbar.

Blütenstand der Möhre. Bei dem schwarzen Fleck oben handelt es sich um die Mohrenblüte, die aussieht wie ein Insekt. Sie soll Bestäuber anlocken.

Bestäuber

Die Bestäubung erfolgt durch Fliegen, Honigbienen, Wildbienen und Käfer.

Igelfliege (Tachina fera) auf dem Blütenstand einer Möhre.

Populärnamen

Englisch
Carrot

Französisch
Carotte

Italienisch
Carota

Niederländisch
Wortel, peen

Portugiesisch
Cenoura

Spanisch
Zanahoria

Da der Boden in meinem alten Garten sehr lehmig war, habe ich die Karotte in einer Bauwanne angebaut. Als Substrat kam eine Mischung aus torffreier Gemüseerde und Sand im Verhältnis 2:1 zum Einsatz. Der Ertrag war sehr gut.
Frisch geerntete Karotten.