Kategorien
5 Blütenblätter | gelbe & orange blüten | Wildpflanzen |

Verbascum thapsus

Kleinblütige Königskerze

Steckbrief
  1. Trivialname(n): Kleinblütige Königskerze, Kleinblüten-Königskerze, Echte Königskerze, Wetterkerze, Wollblume
  2. Botanischer Name: Verbascum thapsus
  3. Familie: Braunwurzgewächse (Scrophulariaceae)
  4. Herkunft/Verbreitung: Asien, Europa, Nordafrika, die Kleinblütige Königskerze ist verwildert wachsend auch in Australien, Neuseeland und Nordamerika zu finden.
  5. Lebensräume: Wegränder, Dämme, Böschungen, Schuttplätze, Ufer
  6. Winterhärtezone (USDA): Zone 5 (-23 °C)
  7. Blütezeit: Mai bis September
  8. Wuchsform/Höhe: Krautige Pflanze, 20 bis 200 Zentimeter
  9. Lebensform: Zwei- bis mehrjährige Art
  10. Giftpflanze: Die Kleinblütige Königskerze enthält schleimlösende Stoffe und kann zum Beispiel gegen Asthma eingesetzt werden.

Aberglauben:

Verbascum thapsus wird auch Wetterkerze genannt und soll anhand ihres Blütenstands die Schneemenge des Winters vorhersagen können. Zeigt sie am 15. August (Mariä Himmelfahrt) eines Jahres nur wenige Blüten, soll es im kommenden Winter nur wenig Schnee geben. An diesem Tag ist sie hier in der Region oft schon verblüht.

Wie Pflanzen aussehen ist aber von Standortfaktoren abhänging, wie Licht, Temperatur, Regenmenge und der Zusammensetzung des Bodens.

Ein Teil der Bilder sind in meinem Garten entstanden, wo der Boden extrem sandig ist und ich die Königskerze regelmäßig gießen muß. Sie bleibt hier klein und wird nur maximal einen Meter hoch.